Keine Geschenke und Süßes mehr am Groß-Umstädter Marktplatz

Naschlabor schließt schweren Herzens Pop-Up-Lädchen im ehemaligen Haag


In Groß-Umstadt geht eine Ära zu Ende: das naschlabor Pop-Up-Lädchen im ehemaligen Haag schließt ab dem 01.05.2020. Schweren Herzens haben sich die jungen Gründer aus Babenhausen dazu entschlossen, das Lädchen am Marktplatz nicht mehr zu öffnen. Aufgrund der aktuell, für den gesamten Einzelhandel schwierigen Zeit, fokussiert sich das Team nun wieder auf sein Kerngeschäft und die Türen des Pop-Up-Lädchen bleiben leider dauerhaft geschlossen.

„Wir wollen unsere Marke erlebbar machen.“, sagte naschlabor-Geschäftsführer Can Kapikiran bei der Eröffnung im Mai 2019. Das Lädchen war nicht nur Anlaufstelle für Naschkatzen und Geschenksuchende, sondern bot den Kunden die Möglichkeit, die Extraportion Kundenservice und Herzlichkeit, die man aus dem naschlabor gewohnt ist, am eigenen Leib zu erleben. Knapp ein Jahr lang versorgte das naschlabor kleine und große Naschkatzen mit außergewöhnlichen Fruchtgummis. Das Sortiment wurde neben den vielen bunten Süßigkeiten mit Produkten aus der Groß-Umstädter Region abgerundet. Das kleine Lädchen entwickelte sich zu einer beliebten Anlaufstelle für Jung und Alt. Schweren Herzens haben die Gründer rund um Geschäftsführer Can Kapikiran nun beschlossen, trotz gelockerter Regelungen für den Einzelhandel, die Türen der Räumlichkeiten ab dem 01.05.2020 dauerhaft zu schließen. Einen besonderen Dank spricht das Unternehmen an alle Unterstützer und regionalen Partner aus: Bantschow & Bantschow, GUDE, der Erdbeerhof Münch, MOS-Gin und das Gasthaus zur Goldenen Krone haben das Lädchen zu einem besonderen Treffpunkt gemacht.

Doch es gibt keinen Grund zur Traurigkeit: „Als kleines Unternehmen steht man immer wieder vor neuen Herausforderungen und manchmal muss man leider auch nicht so schöne Entscheidungen treffen. Doch die Schließung des Lädchens birgt neue Möglichkeiten. Uns ist nach wie vor der persönliche Kontakt zu unseren Kunden sehr wichtig, deshalb bieten wir ab Juni einen Werksverkauf in Babenhausen an.“, so das Unternehmen. Ab dem 01.06.2020 können immer freitags von 14 bis 16 Uhr, unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen, süße Geschenkgläser und fertig gemischte Naschtüten direkt in der Naschzentrale (Industriestraße 6, 64832 Babenhausen) gekauft werden. Über Geschäftskunden-Anfragen freut sich Denis Machado (Tel. 06073/74537-11, d.machado@naschlabor.de), der diese wie gewohnt berät und betreut.

Zudem gibt es die süßen Geschenksets mit Fruchtgummis und Marshmallows weiterhin bei zahlreichen Handelspartnern in der Region zu kaufen. Wer wissen will, wo es die süßen Geschenke in seiner Nähe zu kaufen gibt, kann auf der Website bei der Händler-Suche fündig werden. Gerade in der jetzigen Situation können die süßen Gläser und Naschboxen aber auch online bestellt und bequem nach Hause geliefert werden. Aus diesem Grund hat das Team beispielsweise Home-Office-Boxen erstellt, um Unternehmern eine Möglichkeit zu geben ihren Mitarbeitern für Ihren Einsatz zu danken. In diesen Paketen befindet sich neben der Nervennahrung für Mitarbeiter und Kollegen, auch eine persönliche Grußbotschaft des Versenders. Eine andere kreative Produktzusammenstellung sind die Quarantäne-Survival-Boxen, um den Corona-Wahnsinn gut zu überstehen.

„Wir vermissen jetzt schon die Gespräche mit den Kunden und die strahlenden Kinderaugen“, erklärt Gründerin und Leitung Marketing Laura Machado Bastillo. Das Unternehmen hat sich am Groß-Umstädter Marktplatz sehr willkommen gefühlt und blickt auf eine schöne Zeit im Pop-up-Lädchen zurück. Auch wenn diese Ära zu Ende geht, freut sich das Team auf jeden begeisterten Kunden, der sich zukünftig in Babenhausen mit süßen Leckereien versorgt.